Arten der Solarzellen

Kristalline Siliziumsolarzellen werden als monokristalline und
polykristalline Solarzellen angeboten und ihr weltweiter Markt-
anteil beträgt über 85 Prozent.

Für netzgekoppelte Solaranlagen werden in der Regel Module mit
Solarzellen aus monokristallinem und polykristallinem Silizium ein-
gesetzt. Der geringere Wirkungsgrad von polykristallinem Silizium
wird dabei durch einen Preisvorteil ausgeglichen.

Neben den kristallinen Solarzellen werden Dünnschichtsolarzellen
(amorphes Silizium, CIS- oder Cadmium Tellurid-Zellen) angeboten.
Diese haben geringere Wirkungsgrade als kristalline Zellen, besitzen
jedoch vielfältige Vorteile. Ihre Produktion ist kosteneffizienter,
verbraucht weniger Material und Energie und das Zellmaterial ist sehr
flexibel. Module aus amorphem Silizium finden vorrangig Anwendung
im Freizeitbereich oder bei Systemen mit Dachintegration.

Die Dünnschichttechnologien CIS und Cadmium-Tellurid (CdTe) sind
bei Kleinmodulen bereits weit verbreitet. CdTe- und CIS- Zellen für
Standardmodule befinden sich gerade im Stadium der Markteinführung.
solar collect GmbH Telefon: +49 (0) 9369 - 990499
Fax: +49 (0) 9369 - 980742
Frühlingstraße 25 E-Mail: lehrmann@solar-collect.com
97259 Greussenheim Web: www.solar-collect.com
Partnerunternehmen: